„Bei uns sind Sie in guten Händen.“

im Familienrecht

Familienrecht

Als Fachanwältin für Familienrecht berate ich Sie vor einer beabsichtigten und nach einer erfolgten Trennung oder Scheidung einer ehelichen Lebensgemeinschaft oder nichtehelichen Lebensgemeinschaft.


Oder auch nur dann, wenn Sie informiert werden wollen, welche juristischen Probleme im Fall
einer Trennung oder gar Scheidung auf Sie zukommen.


In dieser schweren und hochemotionalen Situation nehme ich mir Zeit für Sie und höre Ihnen zu!


Gerade in der Anfangsphase einer Trennung können oftmals noch Weichen gestellt werden, die eine einvernehmliche Trennung und ggf. Scheidung möglich machen.

Einvernehmlichkeiten

Einvernehmlichkeit im Zuge der Trennung ist mir für die Beteiligten ein ganz besonderes Anliegen. Insbesondere im Blick auf gemeinsame Kinder, die noch viele Lebensjahre von beiden Elternteilen begleitet werden müssen - mit möglichst einvernehmlichen Entscheidungen, damit die Kinder nicht in einen Loyalitätskonflikt geraten und psychische Probleme die Folge sein können.

Auch die Umgangskontakte des Umgangsberechtigten sollten für das Kind selbstverständlich und nicht belastend und konfliktbeladen sein.


Aber auch ohne gemeinsame Kinder ist es für die psychische Belastung der Trennenden besser mit gemeinsamen Entscheidungen zu den aufkommenden juristischen Problemen wie Vermögensauseinandersetzung, Zugewinn sowie Unterhalt auseinanderzugehen und auch für die Zukunft mit dem Thema abzuschließen, um mit dem Ergebnis „leben zu können“.

Meine Ausbildung als Mediatorin trägt unterstützend zu dem gewünschten Ergebnis bei.


Die mitgeteilten Sachverhalte obliegen der Schweigepflicht der Rechtsanwälte.

Diskretion ist oberstes Gebot für unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit!

 

Klärungsbedürftig können folgende Bereiche sein:

  • Trennung
  • Scheidung
  • Unterhaltsansprüche
  • Kindesunterhalt
  • Trennungsunterhalt
  • Nachscheidungsunterhalt
  • Sorgerecht für Kinder
  • Umgangsrecht
  • Zugewinnansprüche
  • Vermögensauseinandersetzung
  • Hausrat

Als „Anwältin des Kindes“, sog. Verfahrensbeistand liegen mir die Rechte und Interessen der vom Sorge- und Umgangsrecht in gerichtlichen Verfahren betroffenen Kinder und deren Wohlbefinden besonders am Herzen. Als vom Gericht bestellter Verfahrensbeistand bin ich als unabhängiges Organ der Rechtspflege tätig und weder dem Gericht, noch anderen Institutionen verpflichtet. Der Blick ist allein auf das Interesse des Kindes im Verfahren gerichtet.


Das Kindeswohl wird durch Gespräche mit dem Kind, den Eltern, sonstigen für das Kind wichtigen Bezugspersonen oder auch Therapeuten und Ärzten ermittelt und dem Gericht in einem Bericht dargelegt, der eine Empfehlung oder einen Vorschlag zur Lösung enthält.


Der Anwalt des Kindes ist seit der Kindschaftsreform 1998 eine das Verfahren des Kindes betreffende Institution, die aus dem Verfahren um das Kind nicht mehr weg zu denken ist. Dem Kind wird mit dem Verfahrensbeistand als eigenen Verfahrensbeteiligten eine besondere Stellung im Gerichtsverfahren eingeräumt.

Schwerpunkte anwaltlicher Tätigkeit

Fachanwaltschaften:

  • Familienrecht
  • Arbeitsrecht


Weitere Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Arzthaftungsrecht
  • Erbrecht
  • Jugendstrafrecht
  • Mietrecht
  • Opferrecht
  • Privates Baurecht
  • Seniorenrecht
  • Vertragsrecht
  • Verkehrsrecht
  • Reisevertragsrecht

Scheidung online Soest

Unsere Kanzlei bietet Ihnen die Möglichkeit der online-Scheidung, wenn Sie den persönlichen Besuch in der Kanzlei aus Zeitgründen sich ersparen möchten.


Uns stehen zur Klärung des Anliegens mehrere Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung, wie E-mail, Telefon oder Video.  Bzgl. Letzterem verfügen wir über eine eigens für Anwälte konzipierte sichere Videoschalte.


Der Ablauf bei Beauftragung ist wie folgt:

Sie schreiben uns über unser Kontaktformular oder direkt zu unserer E-Mail eine Nachricht, wenn Sie uns beauftragen möchten. Füllen Sie unseren Fragebogen aus und schicken Sie ihn uns zu.


Selbstverständlich können Sie auch vorab jederzeit telefonisch zu uns Kontakt aufnehmen.

Sie erhalten dann von uns eine Vollmacht, die Sie unterzeichnen und zu uns zurücksenden müssen.


Wir informieren Sie dann per E-Mail über die notwendigen weiteren Unterlagen für die Scheidung. Bei Vorlage können wir dann für Sie die Scheidung einreichen, wenn nicht noch weitere Bereiche wie Unterhalt, Zugewinn, Vermögensauseinandersetzung oder Hausrat geregelt werden müssen.


Je nach wirtschaftlichen Verhältnissen kann für das Scheidungsverfahren auch Verfahrenskostenhilfe beantragt werden. Ein Formular finden Sie in unseren Downloads.